Menü

branding

Der Bildband zum Ökumenischen Pilgerweg

Der Ökumenische Pilgerweg entlang der Via Regia ist mehr als eine Linie auf der Landkarte, mehr als ein Wanderweg durch drei Bundesländer.

Man erlebt auf diesem Weg, was es heißt, aufzubrechen, sich fremd zu fühlen, aufgenommen zu werden, weiter zu gehen und letztlich anzukommen.

Die Via Regia, die alte „Hohe Straße“ schuf und prägte den mitteldeutschen Raum, war Orientierung für Händler, Krieger und nicht zuletzt auch für die Pilger, die auf ihr dem fernen Ziel Santiago de Compostella entgegen schritten.

Der Ökumenische Pilgerweg beginnt in Görlitz an der polnischen Grenze, führt über Bautzen, Leipzig, Merseburg, Naumburg, Erfurt, Gotha und Eisenach nach Vacha in der Röhn. Lässt man sich ein auf diesen alten, neuen Weg, kann man Landschaften, Menschen und Kulturen, auf ganz andere, ursprüngliche Weise entdecken. Lediglich mit den notwendigsten Dingen im Rucksack, übt man sich in einfacher Lebensweise und wird aufmerksam für das Wesentliche. Die Wanderung wird auch zu einer Reise in das Innere ...

Rolf Hofmann ging 2006 diesen Weg zum ersten mal. Nach einer durchstandenen längeren Krankheit, half ihm diese Reise, zu sich selbst zu finden, sich neu im Leben zu orientieren. Es wurde ihm zum Bedürfnis, den Weg auch anderen nahe zu bringen. Seither arbeitet er ehrenamtlich im Ökumenischer Pilgerweg e.V. und kümmert sich hier u. a. um den Pilgerführer, das Buch, das alle wichtigen Informationen für die Pilger bereit hält.

Im Frühjahr 2011 wiederholte er die Pilgereise, diesmal mit Fotoausrüstung.

Aus den Fotos die er dabei machte, entstand dieses Buch. Er berichtet hier auch über seine persönlichen Erlebnisse und Eindrücke.

Jetzt auch mit Begleit-Karte des Weges.

ISBN 978-3-00-051663-4

buch erwerben
Unterwegs Buch Karte A4

Die Karte zum Buch als PDF
merseburg
schuhe
windmuehle